Blogiläum und Bergweh..


Erst einmal. Happy Birthday. Genau heute hat mein Blog 1jähriges Jubiläum. Blogiläum quasi. Ich muss zugeben, ich war ein wenig überrascht, als mich mein Blog heute Morgen damit überraschte.
Happy Birthday

Knapp 13.000 Klicks sind es geworden in den 365 Tagen.
Nicht schlecht, wie ich finde.

Vor allem aber haben die letzten 365 Tage mein Leben wieder sehr verändert.
Seit 258 Tagen ist ein Mensch an meiner Seite, der mein Leben lebenswert macht.
Und der mir immer wieder beibringt, dass man mit kleinen Schritten viel weiter kommt, als mit großen, bei denen man immer wieder stolpert.
365 Tage die mich auch menschlich sehr verändert haben.
Ich habe mich neu erfunden und neu kennengelernt. Eine komische, aber auch sehr angenehme Erfahrung.
Bewusst wurde mir das durch eine Email, die ich an Weihnachten von einer ehemaligen Kollegin bekam. Vielen Dank Anett. Ich werde selten sentimental, aber du hast es geschafft 🙂
Wenn ich daraus einmal zitieren darf:
„Es war mein erklärtes Ziel, Dir in diesem Jahr, und möglichst vor Weihnachten noch zu sagen, wie sehr ich jeden Deiner Blogs verschlungen und genossen habe. Seit nun mehr einem Jahr begleitest Du mich mit E-Mails aus Deinem Leben, mit einer wunderbaren Entwicklung der Katrin Schneider…Du bist Erzähler, Motivator, Komiker, Unterhalter und Dir dabei gar nicht bewusst, welche Sprünge Du selbst machst, wie Du dabei auf andere wirkst und was das ganze mit Dir macht… Herrlich, einfach herrlich das zu verfolgen, in meinem Fall nicht nur zu lesen, auch zu analysieren und zu hinterfragen. Mach einfach weiter so, so herrlich köstlich zu lesen, gleichsam zu schmunzeln und Dich über Deine Zeilen völlig neu kennen zu lernen.“

Schön solche Menschen in seinem Leben zu haben.

Wir starten nun also ins 2. Blogjahr.
Ich bin gespannt, was es so bringt. Es startet mit einer Woche in meinem geliebten Serfaus
Seit August habe ich keinen Gipfel mehr gesehen. Der höchste Punkt an dem ich seitdem war, war der Feldberg.
Oh und natürlich der 7. Stock eines Bürogebäudes in Frankfurt.
Frankfurt. Eine meiner größten Hasslieben. Ich hasse es, wenn ich aus den Bergen zurückkomme. Ich liebe es, wenn ich eine Weile dort bin. Ich hasse es, wenn ich zu lange dort bin.
Momentan bin ich viel zu lange schon hier. Hier in Frankfurt. Ich kann es nicht mehr sehen, nicht mehr hören, nicht mehr riechen.
Ja, nicht mehr riechen. Wer Frankfurt kennt, weiß was ich meine. Frankfurt stinkt. Im wahrsten Sinne des Wortes.
Ich zähle die Tage..17 sind es noch.
Dann wird es gestillt das Bergweh.

“Die Berge sind nicht nur Herausforderung für mich. Sie sind auch ein Ruhepunkt. Sobald ich unterwegs bin, wird der Kopf frei. Ich gehe auf einen Gipfel, und wenn ich wieder herunterkomme, bin ich ein anderer Mensch.” (Peter Habeler, österreichischer Bergsteiger, *1942)

Advertisements

6 Antworten zu “Blogiläum und Bergweh..

  1. Eine schönere Bestätigung und Motivation zum Weiter-Bloggen kann man fast nicht bekommen. Mein Glückwunsch dazu, auch zum Blogiläum!

  2. Ein besonderes Ereignis! Herzlichen Glückwunsch zu Deinem Blogjubiläum und Alles Gute fürs zweite Jahr!

  3. Herzlichen Glückwunsch zum Blogiläum! 😀

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s