Herbst Equipment


Ich hinke wie immer hinterher und habe somit noch ein Blogstöckchen, das seit Ewigkeiten erledigt werden möchte.
Versprochen ist Versprochen und wird auch nicht gebrochen, so oder so ähnlich haben wir das früher immer gesagt. Na dann wollen wir mal.
Wenn es draußen kühler wird, möchte das Laufoutfit auch angepasst werden.
Die kurz/kurzen Sachen wandern in den Schrank. Zeit sich dicker einzupacken.
Aber wie. Schließlich soll es weder zu warm, noch (und das vor allem nicht) zu kalt werden.

20141115_112756

Bei den kühlen Temperaturen darf keinesfalls meine 2XU Orix Jacket fehlen. Mit einem Kostenpunkt um die 80 Euro keine billige Angelegenheit. Dennoch eines meiner heißgeliebten Utensilien, die mich durch den Herbst und durch den Winter begleiten.
Mit den reflektierenden Streifen komme ich gut sichtbar durch die Dunkelheit. Sie schützt mich vor kaltem Wind und ist wunderbar atmungsaktiv.
Darunter reicht im Herbst ein leichtes Shirt. Bei der lieben Bee lässt sich sowas immer ganz gut finden. Einer der Shops in dem ich mich super wohl fühle und weiß, dass bei den Mädels immer alles toll funktioniert.

Ebenfalls immer dabei ist mein Compressport Visor.
In meinem Lieblingsblau, dass immer gute Laune macht und irgendwie mittlerweile einfach dazu gehört. Ich mag gar nicht mehr ohne.

Weiterhin dabei ist immer einer meiner Buffs. Vielseitig einsetzbar. Um den Hals, um die Ohren. In der kalten Jahreszeit geht’s nicht ohne in die Natur.
Anfangs ums Handgelenk, später auf dem Kopf, oder um den Hals.
Ebenfalls das Handgelenkt ziert wahlweise meine geliebte Suunto Ambit 2s oder die TomTom Cardio Multisport. Je nach Länge der Einheit. Die TomTom ist ab 269,00 Euro zu haben. Ungefähr im gleichen Preissegment liegt die Suunto mittlerweile.

An den Füßen wird in der kalten Zeit vorrangig mein Sofa unter den Laufschuhen zu finden sein. Der BROOKS Racer ST5, der für 110,00 Euro zu haben ist.
Immer bequem und vor allem warm genug, wenns draußen ein wenig kühler wird.
Auch bei den langen Läufen immer ein verlässlicher Partner.

Somit hätten wir den konstanten Teil der Ausrüstung zusammen.
Ja nach Wetterlage kommt dazu noch eine 3/4 Laufhose oder eben eine lange Laufhose.
Wenns richtig, richtig kalt wird, werde ich in diesem Jahr eine Thermolaufhose testen.
Die gabs für 12,99 bei Aldi. Es müssen nämlich nicht immer die hochpreisigsten Funktionsklamotte sein.

Eigentlich müsste ich an dieser Stelle auch noch eine Stirnlampe erwähnen. Allerdings gehört die nicht so ganz zu mir. Man findet sie eher auf dem Kopf meines Freundes 😉 Hier bin ich Nutznießer. Denn eine Lampe mit der ich mich anfreunden kann, habe ich noch nicht gefunden.
Vielleicht hat hier jemand einen wertvollen Tipp, was Lauflampen angeht, die nicht Stirnlampe sind.

Nun würde ich gern von euch wissen: Wie sieht eure Herbstlaufbekleidung aus. Was darf nicht fehlen in der kühlen Jahreszeit, wenn es nach draußen geht?

Advertisements

9 Gedanken zu “Herbst Equipment

  1. Im Herbst geht es meistens noch in kurzer Hose raus, aber dann doch schon oben rum mit Jacke. Ohne die wäre es mir zu kalt. Und wenn es windiger ist habe ich auch schon mein Buff dabei. Ich brauche schließlich immer noch eine Steigerung wenn es dann wirklich kalt werden sollte…

  2. Handschuhe! Am liebsten die von Decathlon für nur 5€. Haben mich über so manches „Tief“ bei einem langen Lauf wieder aufgepeppelt 🙂

    Desweiteren:

    kurze Tight/ dreiviertel Tight (lang erst kurz vor den 0°), immer mit Short drüber
    Buff
    Merino-Shirts (Ortovox, Icebreaker)
    Unterhemd
    Meine Haglöfs Shield Q Jacke – seit 3 Jahren regelmäßig im Gebrauch mit null komma null Verschleißerscheinungen

    Schuhe? Da reicht hier leider der Platz nicht aus 😉

    Gruß

    1. 🙂
      Das klingt nicht danach als würde dir kalt werden 🙂
      Mit Handschuhen konnte ich mich bislang noch nicht anfreunden, außer es ist wirklich richtig kalt.

      Die Schuhwahl würde mich aber tatsächlich noch interessieren 🙂

      1. Na gut…. 😉

        inov8:
        xtalon 212
        roclite 275 (GTX)

        salomon:
        xt wings 3
        speedcross cs
        slab sense ultra sg
        sense pro

        Handschuhe habe ich früher auch erst bei Temperaturen unter 0° getragen – seit ich jedoch Langstrecke mache hat sich so vieles geändert bei mir. Ich tippe mal darauf, das es dem Energiemanagement des Körpers dient. Hände, die von aussen gewärmt werden verbrauchen keine (ab einem bestimmten Punkt zur kostbar werdenden) zusätzliche Energie von innen zur Warmhaltung…..anders kann ich es mir nicht erklären.

        Die von decathlon sind echt voll kuschelig 😀

  3. Für mich wird es ja mein erster wirklicher Lauf-Herbst/-Winter und ich bin noch ein bisschen unentschlossen.
    Allerdings finden sich in meiner Schublade aktuell vor allem Newline-Sachen, da die einfach auch mir kurzbeinigen Person super passen 🙂
    An den Beinen reicht mir bisher noch eine 3/4-Tight, ganz selten sogar auch eine ganz kurze Hose! Oben habe ich noch nicht die richtige Kombi gefunden. Die langen Wintershirts sind mir noch zu warm… werde es also demnächst mal mit Kurzarmshirt und Armlingen versuchen!
    Jacke gibt’s aktuell nur, wenn es regnet, wobei ich da eher selten überhaupt los laufe 😀
    Danke für den Visor-Link!! Ist bestellt… in Pink 😀

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s