Testbericht: Merrell All Out Crush Light


Es wird mal wieder dringend Zeit für einen Testbericht.
Und einen bin ich euch noch schuldig.
Und zwar, wie sollte es auch anders sein, habe ich mal wieder einen Schuh auf Herz und Nieren geprüft.

An meinen Fuß hat es diesmal der Merrell All Out Crush Light geschafft.
Es trug sich also zu, dass eine Mail in meinem Postfach landetet, dass Merrell einen neuen Trailschuh für die Saison 2016 auf den Markt bringt.
Kurze Zeit später stand das Testmodell auf meinem Schreibtisch.
Die türkis-grüne Farbgebung sorgte bei meinen männlichen Kollegen eher für ein verzogenes Gesicht.
Mir selbst gefällt sie eigentlich ganz gut.

Facts:
Der All Out Crush Light hat 6mm Sprengung und mit seinen ca. 220g ein echtes Leichtgewicht.  Im Handel zu haben für 100 Euro.
Das Obermaterial ist sehr weich und flexibel. Die Sohle ebenfalls.
Er fällt Neutralschuhen und ist für normal breite Füße gut geeignet.
Jetzt ist normal eher Ansichtssache 🙂
Ich präferiere Schuhe mit einer breiteren Zehenbox und der Merrell hält hier, was er verspricht.

Der Schuh in freier Wildbahn:

Unser erster Ausflug führte uns direkt in Richtung Feldberg und war knappe 30km lang.
Es ist ja immer ein wenig Risikobehaftet neue Schuhe gleich auf eine längere Runde auszuführen.
So blieb nichts, als abzuwarten wie sich der Lauf entwickelt.
Der erste Eindruck am Fuß ist sehr bequem. Federleicht, angenehmes Fußgefühl, das Obermaterial drückt nirgends. Kann was.
Auf Wald- und Wiesenwegen läuft er sich sehr bequem.
Man fühlt den Untergrund sehr direkt, die Sohle hat einen guten Grip.
Die Füße werden nicht zu warm und fühlen sich immer luftig an.
Vom ersten Eindruck her, macht der Schuh wirklich Spaß.
Das Obermaterial drückt nicht, die Nähte scheuern oder drücken ebenfalls nicht am Fuß.
Auf kleinen steinigen und wurzeligen Trails wird ihm die weiche Sohle aber zum Verhängnis.
Der ein oder andere Stein drückt sich schon schmerzhaft durch die Sohle, sodass man wirklich konzentriert laufen muss, um keinen spitzen Stein, oder keine Wurzel zu erwischen.

Insgesamt hat er mich jetzt bislang 140km lang begleitet.
Auf den verschiedensten Strecken, zu den verschiedensten Events.
Ich bin mit ihm den Marathon beim Rennsteiglauf gelaufen.
43km auf eher breiten Waldautobahnen und somit war der Merrell eine fast perfekte Schuhwahl.
Er war bei der Feuerwehrdeutschlandtour mit an Bord, bei der sich Asphalt, Schotter und Wiesenwege abwechselten und war auch hier super bequem zu tragen.
Und er begleitete mich regelmäßig auf den heimischen Taunustouren.

Fazit:
Für die langen Sonntagsläufe über Wiesen und Felder ist der Merrell All Out Crush Light eine sehr gute Wahl.
Ein bequemer, federleichter Schuh, der den Griff nicht vermissen lässt, wenn es mal rutschig werden sollte, weil es regnet (man muss halt mir nassen Füßen umgehen können).
Für alpines Gelände und/oder steinige Trails mit der ein oder anderen Wurzel ist er leider zu weich und ein wenig Verbesserungsbedürftig.
Alles in Allem dennoch ein Schuh der mir persönlich sehr viel Spaß macht und mich auch weiterhin regelmäßig begleiten wird.

Advertisements
Veröffentlicht in Test

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s